das-offene-atelier-hat-erstmals-in-der-alten_201811021407_full.jpg

Offenes Atelier in der alten Backstube

Lingen. Von "Menschen Domizil" betreute Personen mit einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen Behinderung und Besucher der Alten Backstube in Lingen sind gemeinsam künstlerisch aktiv gewesen. Die Ergebnisse werden jetzt bis mindestens Anfang 2019 in der Alten Backstube zu sehen sein.

Dafür sind Frederike Mohs von der Alten Backstube am Universitätsplatz in Lingen und die Ergotherapeutin, Alltagsbegleiterin und Wohnbetreuerin Birgit Voß von „Menschen Domizil“ eine kreative Kooperation eingegangen. „Vor einiger Zeit bin ich mit einem Klienten in der Backstube gewesen. Er wurde dort mit ,hey, du malst doch' angesprochen. Daraus ergab sich ein Gespräch, das letztlich dazu führte, dass wir die Idee entwickelten, gemeinsam mit Gästen und Klienten zu malen“, erzählt Birgit Voß, wie es zum „offenen Atelier“ kam. „Offen ist für uns besonders wichtig. Wir wollen zeigen, dass die Backstube offen ist für jedermann“, ergänzt Voß. Dies unterstreicht auch Mohs. 

Backstube ist offen für alle

„Die Backstube stand vor einiger Zeit kurz vor der Schließung. Daraufhin entstand ein neues Konzept, das ausdrücklich die Offenheit für jeden Besucher beinhaltet“, betont die Sozialarbeiterin. Seit etwa zwei Jahren ist sie von der Diakonie in der Einrichtung eingesetzt, die vor allem für sozial Schwache, aber auch für ältere Schüler eine beliebte Anlaufstelle ist. So sieht das neue Konzept für die Alte Backstube vor, unterschiedliche Besucher einzubinden sowie Ausstellungen und donnerstags jeweils von 10 bis 11 und von 15 bis 16 Uhr eine allgemeine Sozialberatung anzubieten.  

Sowohl „Menschen Domizil“ als auch die Diakonie haben Geld für Materialien beigesteuert. „Wir haben keinerlei Vorgaben gemacht. Jeder konnte in der Technik, auf die er Lust hatte, ein Bild malen“, erläutert Mohs. Daraus entstanden sind unterschiedliche Motive: Menschen, die einen Schneemann bauen, eine Adaption von einem Macke-Stillleben oder auch ein Frauenakt. All diese Bilder hängen nun bis mindestens Anfang 2019 im Café und in den Gruppenräumen.

Erfolgserlebnis für die Teilnehmer

„Für uns ist dieses ,offene Atelier´ auch ein Zeichen für Inklusion und Integration“, meint Voß. So betreut „Menschen Domizil“ Personen mit psychischen Erkrankungen und/oder geistigen Behinderungen. Zunächst seien einige Teilnehmer davon überzeugt gewesen, gar nicht oder nicht gut genug malen zu können, aber manch einer habe am Ende überrascht festgestellt, wie gut das Ergebnis war. Letztlich hätten sich aber alle dazu entschlossen, dass die Bilder ausgestellt werden sollen: „Es war für jeden Teilnehmer ein Erfolgserlebnis.“

„Schön war auch die Atmosphäre. Ich bin sogar zweimal gekommen, weil es mir so viel Spaß gemacht hat. Jeder hat jedem Tipps gegeben, es herrschte ein wohlwollender Umgang miteinander“, berichtet Andrea Krieger, die selber in der Alten Backstube angestellt ist. Auch der ehrenamtliche Mitarbeiter Dieter Langlotz hat Freude daran, sein Stillleben nach einem Motiv von August Macke nun an der Wand zu sehen.

Für das „offene Atelier“ hat Birgit Voß, die selber Künstlerin ist, während der Kreativzeit ein Logo gemalt. Ein Baum soll versinnbildlichen, dass alle ähnliche Wurzeln haben und sich dann individuell verzweigen. Das „offene Atelier“ müsse kein einmaliges Projekt sein, da sind sich die beiden Frauen einig. 

Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung.

Lingen

Diakonisches Werk Lingen
Bögenstraße 7
49809 Lingen

Telefon: 0591 80041-0
Telefax: 0591 80041-40
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 9.00 - 13.00 & 14.00 - 17.00
Fr: 9.00 - 12.00
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner & Leistungen

Meppen

Diakonisches Werk Meppen
Schützenstraße 16
49716 Meppen

Telefon: 05931 9815-0
Telefax: 05931 9815-15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 9.00 - 13.00 & 14.00 - 17.00
Fr: 9.00 - 12.30
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner & Leistungen

Nordhorn

Diakonisches Werk Nordhorn
Nino-Allee 4
48529 Nordhorn

Telefon: 05921 81111 0
Telefax: 05921 81111 198
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo, Di & Do: 9.00 - 12.30 & 13.30 - 17.00
Mi: 9.00 - 12.30 & 13.30 - 18.00
Fr: 9.00 - 12.30
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner & Leistungen

Papenburg

Diakonisches Werk Papenburg
Landsbergstraße 9
26871 Papenburg

Telefon: 04961 9888-0
Telefax: 04961 9888-28
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 9.00 - 13.00 & 14.00 - 17.00
Fr: 9.00 - 12.30
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner & Leistungen
© 2017 Diakonie Emsland. Alle Rechte vorbehalten.